Zeichen für mehr Tierwohl

Media

Am 26.09.2020 hat Greenpeace Bad Kreuznach vor dem Rewe-Markt in der Mannheimer Straße Bad Kreuznach ein Zeichen für mehr Tierwohl gesetzt. Mit einem lebensgroßen Schwein aus Pappmaschee hat die Gruppe demonstriert wie viel Platz in den unterschiedlichen Haltungsstufen Schweinen zur Verfügung steht. 

So stehen den intelligenten, verspielten Tieren laut Gesetz nur 0,75 m² Platz zur Verfügung, dies entspricht der niedrigsten Haltungsstufe Stallhaltung. Mit dem Schwein konnte demonstriert werden, dass dieser Platz noch nicht mal ausreicht, dass es sich umdrehen kann. Auch die 2. Haltungsstufe Stallhaltung Plus bringt für die Tiere keine große Verbesserung. So haben sie nur 10 Prozent mehr Platz zur Verfügung. Dies entspricht 0,875 m² Fläche. Auch dieser Platz reicht nicht aus, dass sich Schweine umdrehen können. Selbst in der höchsten Haltungsstufe Premium stehen Schweinen lediglich 1,5 m² Platz zu. Eine Fläche, die immer noch kaum ausreicht, dass Schweine ihre Bedürfnisse ausleben können.

Auch können die Siegel der Industrie Verbraucher leicht täuschen, so steht bei der schlechtesten Haltungsstufe eine große 1. Diese könnte auf den ersten Blick als positiv aufgefasst werden. Greenpeace sieht sowohl den Gesetzgeber als auch den Handel und die Industrie in der Pflicht, die Haltungsbedingungen für Schweine zu verbessern. So sollten Schweine mehr Platz erhalten, Spielmöglichkeiten geschaffen werden und der Kastenstand für Muttersäue sowie die betäubungslose Kastration von Ferkeln verboten werden.