Tierleid bei Edeka

Media

Am 31.Juli 2021 haben Mitglieder von Greenpeace Bad Kreuznach vor dem Edeka in Bingen für bessere Tierhaltung demonstriert. Denn nach der großen Ankündigung von Aldi, bis 2030 aus den Haltungsformen 1 und 2 auszusteigen, hat sich bei Edeka noch nichts getan. Außer allgemeinen Äußerungen, liegt kein konkreter Zeitplan vor!

 

Als größte Handelskette Deutschlands will Edeka als einzige der großen Supermarktketten immer noch Fleisch der Haltungsform 1 verkaufen. Das ist Fleisch mit den niedrigsten Standards, die nachweislich gegen das Tierschutzgesetz verstoßen. Das bricht uns das Herz ! Mit großem Plakat mit den Hinweisen auf Artensterben, Tierleid, Waldrodung und auch schlechte Löhne machten die Mitglieder von Greenpeace auf diesen Missstand aufmerksam. 

Die Filialleitung hat verständnisvoll reagiert, hat aber auf die „Großen“ in der Geschäftsführung  und auf die Kunden selbst verwiesen.