Noch eine Woche!

Media

Eine Woche vor dem Beginn der internationalen Konferenz der CCAMLR, die am 22. Oktober beginnt und zum Schutz des Weddellmeeres führen soll, haben Mitglieder von Greenpeace Bad Kreuznach den am Kreuznacher Bahnhof aufgestellten Wegweisser mit einem entsprechendem Aufkleber versehen.
Seit Januar dieses Jahres setzt sich Greenpeace mit einer großangelegten Meereskampagne aktiv für den Schutz der Antarktis ein. Sie hat zum Ziel, ein politisches Hochsee-Schutzabkommen auf Ebene der Vereinten Nationen für das antarktische Weddellmeer zu schaffen und damit sagenhafte 1,8 Millionen Quadratkilometer zu schützen, in denen die Natur sich selber überlassen bleibt. Allein in Deutschland wurden hunderttausende Unterschriften für ein Schutzgebiet im Weddellmeer gesammelt. 

Wir haben in Deutschland tatsächlich alles getan was möglich ist, um dieses Schutzgebiet im Weddellmeer wahr werden zu lassen. Nun heißt es für Greenpeace und alle Antarktis Unterstützer viel Erfolg zu wünschen! Diese Wünsche gelten der deutschen Bundesregierung, der zuständigen Ministerin Julia Klöckner und der deutschen CCAMLR Delegation bei ihren Bemühungen dieses Schutzgebiet auf der internationalen Konferenz Ob tatsächlich das Schutzgebiet ausgewiesen wird, entscheidet ja nicht Deutschland allein, sondern 25 verschiedene Länder sind bei der Antarktis Konferenz stimmberechtigt. Damit hängen die Erfolgschancen von einer Konsensabstimmung zwischen allen 25 Mitgliedern der antarktischen Kommission ab. Und wir wissen ja, dass es Opposition gibt. Die Wünsche für gutes Gelingen und viel Erfolg geben der deutschen Delegation den nötigen Rückenwind auf dem internationalen Parkett.