Dreckwegtag im Pariser Viertel

Media

Am 10. August 2019 haben Mitglieder von Greenpeace Bad Kreuznach, zusammen mit dem Stadtteilbüro Pariser Viertel, einen Müllwegtag veranstaltet.
Dabei wurden die Straßen und Plätze des Viertels von dem ganzen unachtsam weggeworfenen Müll befreit, der Rund um den Pocket Park lag.
Gefunden wurde beinahe alles, Flaschen, Plastik, Dosen, Verpackungen, Eisbecher  usw. etc. usw.
Dabei lag der Dreck nicht nur in der Nähe von überlaufenden Mülleimern, sondern besonders gerne auch in den Blumenbeeten oder auf dem Kinderspielplatz.
Man konnte nur mit dem Kopf schütteln.
Es ist unglaublich wieviele Zigarettenstummel vorgefunden wurden.
Dabei ist bekannt: Etwa 3650 Milliarden Zigarettenstummel landen jedes Jahr in der Umwelt. Eine unglaublich hohe Zahl, die deutlich macht, dass sich dringend etwas ändern muss. Auch hier bei uns.
Leider verrotten diese auch nur sehr langsam. Sie bestehen teils aus Cellulose , das sich nur langsam abbauen lässt. Einen Zigarettenstummel in die Umwelt zu werfen ist demnach also schädlicher und langfristiger, als man zuerst denken mag. Besonders schlecht ist es, Zigaretten in Wasser oder ins Abwasser zu werfen. Eine einzige Zigarette ist dazu fähig, mehrere dutzende Liter Wasser  zu verseuchen.
Für die Zukunft ist zu wünschen, dass viel weniger Menschen als bisher, am Besten natürlich keiner, seinen Unrat auf die Straßen, Plätze und Spielplätze wirft.
Über eine noch größere Teilnahme von Anwohner und deren Kinder, würde sich bei solchen Aktionen, nicht nur Greenpeace freuen.